Kopfschmerztherapie / Migränetherapie

Migräne ist eine biologisch bedingte Funktionsstörung des Gehirns, der Hirnhaut und der Blutgefäße von Gehirn und Dura. Sie ist gekennzeichnet durch Kopfschmerzen und vegetative Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Erbrechen sowie manchmal Durchfall. Vor und während den Attacken besteht häufig Licht-, Lärm- und Geruchsempfindlichkeit.


Bei der Therapie werden gezielt Zonen am Rücken, Kopf, Brust- und Schlüsselbein sowie die Rückseite der Oberarme behandelt. Nach der Behandlung können am Anfang gelegentlich stärkere Reaktionen auftreten, die allerdings mehr und mehr abnehmen. Um deutliche Ergebnisse zu sehen, sollten 8 bis 10 Therapiesitzungen durchgeführt werden.